Trödelmarkt

Unsere Trödelmärkte werden immer beliebter. Zum Einen, weil Sie zum Bummeln einladen – an 3 zentralen Plätzen in Eibach sowie entlang der Hauptstraße gibt es hunderte Stände zum stöbern, feilschen und Schnäppchen machen. Zum Anderen weil wir uns auf private Trödler beschränken. Gewerbliche Stände mit Neuwaren – z.B. Handyschalen, Batterien oder Lederwaren – sind auf den Trödelmärkten der Werbegemeinschaft nicht gern gesehen.

Schauen Sie doch gleich unter Termine nach, wann der nächste Trödelmarkt stattfindet, und melden sich an!

Anmeldung
Anmeldezettel liegen ca. 2 Monate vorher in den Geschäften aus oder können auf der Homepage herunter geladen werden.

WICHTIGE INFORMATIONEN FÜR VERKÄUFER (PDF)

Häufig gestellte Fragen

Wann geht's los?

Offiziell um 7 Uhr, aber ihr könnt auch schon um ab 6 Uhr kommen, da ist meistens auch schon jemand da.

Ist es auch schon vor 6 Uhr möglich?

Nein.

Wie groß ist der Platz für den Stand?

Ca. 2 x 4 Meter, ohne Gewähr. Er kann auch etwas grösser oder kleiner ausfallen.

Werden Tische bereit gestellt?

Nein.

Kann ich einen Pavillon aufstellen?

Pavillons müsst ihr vor Ort selbständig mit dem Trödelnachbarn abklären. Ein Anspruch besteht nicht.

Darf ich alles verkaufen, was ich will?

Das Anbieten von Speisen und Getränken, Waffen, Gewaltverherrlichung, sowie aller NS-Artikel und Pornografie ist verboten. Ausgenommen sind auch Waren, zu deren Angebot, Verkauf oder Erwerb besondere Genehmigungen erforderlich sind, oder die auf Grund gesetzlicher Vorschriften nicht öffentlich angeboten, verkauft oder gekauft werden würfen. Beachtet außerdem, dass der Trödelmarkt auf öffentlichem Grund stattfindet und somit auch die Regeln des Gesetzgebers gelten.
Gewerbliche Trödler sind nicht zugelassen!

 

Wie kann ich mich anmelden?

Damit unser Markt in geregelten Bahnen abläuft, müsst ihr euch anmelden. Tragt auf dem Anmeldeformular, das ca. 2 Monate vorher online und in den Läden (s.u.) bereitsteht, einfach euren Namen und Adresse ein und gebt es zusammen mit  € 15,- Anmeldegebühr an einem der folgenden Orte ab:

  • Modehaus Käferlein, Eibacher Hauptstr. 15
  • Woll- & Bärenstudio Uschi Hofmann, Eibacher Hauptstr. 68
  • Juwelier Bleiziffer, Eibacher Hauptstr. 42
  • Kurbad Eibach, Eibacher Hauptstr. 52-54

Anmeldegebühr: 15,- €
Anmeldeschluß: Donnerstag vor dem Trödelmarkt
Nachmeldung: Zu Öffnungszeiten des Marktbüros (siehe unten)
Nachmeldegebühr: 5,- € (nach Anmeldeschluß)

Das Marktbüro auf dem Platz vor der katholischen Kirche hat geöffnet am


  • Freitag, Tag vor dem Trödelmarkt, von 17.00 bis 18.30 Uhr

  • Samstag, Tag des Trödelmarkts, ab 7.00 Uhr

Wo kann ich parken?

Das ist leider schwierig, es gibt nur wenige offizielle Parkplätze.
Das Befahren der Grünflächen mit Fahrzeugen oder Hängern jeglicher Art ist untersagt! Parkverbote gelten natürlich auch beim Trödelmarkt; dazu zählen auch alle Bushaltestellen, Durchgänge, Geh- und Fahrbahnen sowie Rettungsgassen.

Darf ich wenigstens zum Ausladen stehen bleiben?

Kurzzeitig ist das stellenweise möglich, aber haltet alle Bushaltestellen, Durchgänge, Geh- und Fahrbahnen sowie Rettungsgassen frei.
Der Rasen darf unter keinen Umständen befahren werden.

Gibt es Toiletten?

An jedem Platz steht ein Dixi-Klo:

  • vor der katholischen Kirche (I)
  • auf der Grünfläche Castellstraße (II)
  • vor dem evangelischen Altenheim (III)
  • entlang der Eibacher Hauptstraße (IV)
Wie erfahre ich, wo ich meinen Stand aufbauen kann?

Ihr erfahrt euren Standplatz nur am Marktbüro auf dem Platz vor der katholischen Kirche am
• Freitag, Tag vor dem Trödelmarkt, von 17.00 bis 18.30 Uhr
• Samstag, Tag des Trödelmarkts, ab 7.00 Uhr

Kann ich aufbauen, wann ich will?

Am Samstag von 7.00 bis 8.00 Uhr könnt ihr euren Stand fertig aufbauen, um 8.00 Uhr geht‘s los.
Nichtbelegte Plätze werden ab 9.00 Uhr evtl. wieder vergeben, dabei erfolgt keine Gebührenrückerstattung.

Häufich gschdellde Franngn

Wann gäid's loas?

Um siebm, wies am Zeddel stäid. Aba Sie kenna a scho um sechsa kumma, doa bin i a scho do. Aba vurher schlaf i noa.

Vur sechs gehd des ned loas?

Wecha mir kennas a scho glei do bleim un übanachtn.

Wäi grous isn de Plodz?

Na, su zwa mal drei odda vier Meda, ja nachdäim wiasn nausmessn.

Is danna doa a Disch?

Ja wergli und i kimm anu am Dach davur und pagg eir glumb ei und trögs her. Na, den Disch muusd scho selba bringa.

Kann i da an Bavillion stelln?

I was ned ob des kannsd, aba derfn doasd. Moasd hald den Nachbarn hindri franngn.

Wäi gehdn des midm dräidln?

Na, da doasd dei Graffl her und aaf an Disch und dann warsd dass däi Leid skaafa.

Derf ma da alls verkafn?

Na, kanne Bornos und su a Sach, des muasd bei mir abgebm. Aba so Glamoddn und alds Zeich geahd ima.

Wou kann ma si doa ameldn?

Na, mit die zeddl aasm Inderned und die muasd abgebn beim Gäferlein odda bei Gurbad Hager oder beim Juweliir Bleiziffr oder beim Woll Hofmann. Oda am Freidach bai mir am Bladz.

Wou kannma da barkn?

Eigentlich nirgends. Un die Bolizei wass a, dass Tröedlemargd is.

Aba zum Ausladdn derff ma scho schdehnbleim?

Ja, aba ned am Rasn, da gibds Ärger midm SÖR.

Woa sin da die Doileddn?

Imma dem Gschdang nach. Na, es schdehd a Dixiglo an jedem Bladz.