Ihrerseits beschenkt wurde die Pfarrgemeinde St. Walburga von der Werbegemeinschaft "Eibach aktiv e.V.", zu der seit Jahren nachbarschaftliche Beziehungen bestehen, nicht nur bei den Festen auf dem Rasenplatz neben der Kirche!

Dieses gute Verhältnis fand schon mehrmals durch Spenden seinen Ausdruck, z.B. an den Kindergarten und zugunsten der Renovierung des Pfarrheims. Diesmal wurde die Jugendarbeit mit einem Betrag von 500 € unterstützt. 

CSU-Stadtrat Kilian Sendner und Fraktionsgeschäftsführer Michael Kraus, beide Vorstandsmitglieder bei "Eibach aktiv e.v.", übergaben den Scheck symbolisch an Pfarrer P. Adam, der bereits mit Ideen zur Verwendung aufwarten konnte: Jugendwochenende, KJG-Zeltlager, Ausbildung neuer Gruppenleiter/innen.

"Herzlichen Dank den Eibacher Firmen für ihre Großzügigkeit!" So war es auf der Homepage der katholischen Kirche St. Walburga im Rückblick auf den Neujahrsempfang am Samstag, den 12. Januar 2013 nachzulesen.

Da zeigt sich die Ortsverbundenheit der Eibacher Geschäftsleute über die Werbegemeinschaft Eibach Aktiv e.V. mit dem Stadtteil. Erst im Dezember gab es für die Jugendarbeit der evangelischen Johanneskirche in Eibach die gleiche Summe gespendet. Und nun im Januar gleich wieder der nächste warme Geldregen.

Möglich gemacht wird das durch die Überschüsse der Tombola auf dem Adventsmarkt traditionell am ersten Adventswochenende und durch die beiden Trödelmärkte im Frühjahr und Herbst. Da heißt es aufgemerkt für den 04. Mai 2013, wenn wieder an der ganzen Eibacher Hauptstraße entlang, am Platz vor dem evangelischen Altenheim, an der Castellstraße und am Kirchplatz der katholischen Kirche St. Walburga die Trödler ihre Tische, Kartons und Bänke aufbauen, um ihre Schätze auszubreiten und die Gogerer mit Taschen, Rucksäcken und Rollkoffern bestückt ihre Beute heimschaffen, nachdem beide Parteien eifrig gefeilscht und verhandelt haben.